Rezept: Vegane Paprika-Tomaten-Suppe mit Korianderpesto

, , Comment closed

SAM_3933Mit dieser wunderbaren kalorienarmen, gesunden und veganen Suppe entflieht man schnell dem tristen Winterwetter. Das Ofengemüse verleiht dem Ganzen ein geniales Röstaroma und das Korianderpesto gibt dieser leckeren Suppe noch den letzten Schliff. Die Suppe ist übrigens sowohl heiß als auch kalt ein Genuss! Noch mehr tolle Rezepte gibt’s bei misskay.tv.

Vegane Paprika-Tomaten-Suppe mit Korianderpesto

Lactosefrei + Vegan

Zutaten für 10 Portionen

Für die Suppe:

  • 500g reife Tomaten
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 orange Paprikaschoten
  • 5 Knoblauchzehen, geschält
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 Thymianzweige
  • 8 EL Olivenöl (Tipp: Verwenden Sie für ein Pesto immer sehr hochwertiges Öl. Natives Bio-Olivenöl sowie andere naturbelassene kaltgepresste Öle stellt www.oelwerk.de her.)
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 700ml Tomatensaft

Für das Pesto:

  • 1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
  • Olivenöl
  • 1 Bund Koriander, gewaschen und trocken geschüttelt
  • 20g Cashewkerne, grob zerstoßen
  • 20g Pinienkerne
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Tipp: Bei vegan-erleben.de finden Sie viele Infos rund um die vegane Ernährung.

Anleitung für die Suppe:

  1. Backofen auf 220°C vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Tomaten vierteln und Paprikaschoten halbieren. Kerne und den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch in große Stücke schneiden.Die Tomaten, die Paprikas und den Knoblauch zusammen mit dem Rosmarin und dem Thymian in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und auf dem Backblech gleichmäßig verteilen.
  3. Das Gemüse ca. 30-45 min im Backofen backen bis es weich und stellenweise braun ist. Die Kräuterzweige entfernen und das gegrillte Gemüse (incl. Ausgetretenem Saft) zusammen mit dem Tomatensaft in einen großen Topf geben.
  4. Das Ganze mit einem Stabmixer pürieren. Sollte die die Maße zu klumpig ausfallen und nicht „glatt“ genug püriert sein, einfach durch ein Sieb passieren.
  5. Mit Salz abschmecken.

Anleitung für das Pesto:

  1. Den Knoblauch mit ca. 50ml Olivenöl im Mixer fein pürieren.
  2. Korianderkraut (ohne Stiele) grob hacken und mit Cashew- und Pinienkernen pürieren.
  3. Solange pürieren und soviel Olivenöl hinzufügen bis das Pesto die gewünschte Kosistenz hat.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in Teller geben und mit dem Korianderpesto garnieren. Dazu schmecken besonders gut gegrillte Sandwiches.

20131228_201410