Kartoffeldiät – Abnehmen mit der leckeren Knolle

, , Comment closed

ID-100333597Die Kartoffel zählt zu den beliebtesten Nahrungsmitteln im deutschsprachigen Raum. Längst hat sich auch herumgesprochen, wie wertvoll sie für eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist. Denn wie auch andere Gemüsesorten verfügt die Erdknolle über ein breites Spektrum an Mineralstoffen – insbesondere viel Folsäure, Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Phosphor – und Vitamine wie beispielsweise Vitamin C, B6, B1 und B3, darüberhinaus enthält sie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Mit rund 70 Kalorien auf 100 Gramm bietet sich die Kartoffel für eine Diät geradezu an.

Vorteile beim Abnehmen mit Kartoffeln

Das Besondere bei einer Kartoffeldiät ist, dass nicht auf eine angenehme Sättigung verzichtet werden muss. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Fastenkuren, die Hungergefühle mit sich bringen und dadurch oft für Frustration sorgen, motiviert die Diät mit Kartoffeln auf lange Sicht – denn die Knolle macht schnell und lange satt.

Idealerweise sorgen während der Kartoffeldiät fünf Mahlzeiten über den Tag verteilt für eine gleichmäßige Versorgung des Körpers. Die beiden Zwischenmahlzeiten sollen den Appetit vor den Hauptmahlzeiten zügeln und den Blutzucker stabil halten, damit kein Heißhunger entstehen. Andere Gemüsesorten, sowie mageres Fleisch, Fisch und Obst sind während dieser Abnehmkur absolut erlaubt und auch notwendig – denn wer über einen längeren Zeitraum nur Kartoffeln zu sich nimmt, riskiert trotz ihrer positiven Eigenschaften einen Nährstoffmangel. Wichtig ist nur, auch hier auf die enthaltenen Kalorien zu achten. Idealerweise wird das Ernährungsprogramm durch tägliche Bewegungseinheiten ergänzt, damit die für das Abnehmen ausschlaggebende negative Kalorienbilanz entsteht.

Wie Sie zu einem flachen Bauch kommen, erfahren Sie hier.

Die Zubereitung macht den Unterschied

Während die reine gekochte Kartoffel sehr gesund und kalorienarm ist, wird sie zum Dickmacher, wenn sie beispielsweise als Fertigpulver für Kartoffelbrei verwendet wird. Auch auf die gebratene oder sogar frittierte Variante sollte während der Kartoffeldiät natürlich komplett verzichtet werden. Schmackhaft und gesund hingegen ist die Kartoffel in einer Suppe oder als Pellkartoffel mit Magerquark. Als Faustregel gilt: Je weniger das Gemüse verarbeitet wird, desto besser unterstützt es das Abnehmvorhaben. Trinken Sie dazu außerdem viel Wasser.

Bild: Image courtesy of Apolonia / FreeDigitalPhotos.net