Der Zuckerersatzstoff Xylit

, , Comment closed

ZuckerwürfelXylit eine natürliche Zuckerart mit der gleichen Süßkraft wie herkömmlicher Haushaltszucker, bekannt auch unter dem Namen Xylitol.

“Was läuft falsch mit Zucker?”

Wichtige Nährstoffe und Vitamine in unserer Nahrung gibt es schon in hinreichender Fülle. Leider ist die Kombination mit Zucker und Fett oft zu grenzenlos vorhanden. Bei dem riesigen Angebot an verarbeiteten Lebensmitteln fällt es den Verbrauchern oft schwer, das Richtige für eine gesunde Ernährung auszuwählen.

Leider enthalten die Zutatenlisten meist versteckte Zuckerkombinationen, die der Verbraucher oft missversteht. Die Hersteller sind sehr gewieft und Zucker wird durch andere Bezeichnungen clever umschrieben.

Bei folgenden Namen sollten Sie aufpassen:

Maissirup, Isoglucose, Fructose, Invertzuckersirup, Dextrose, Glukosesirup

Ausnahmslos problematisch…

Unser Körper ist für die vermehrte Aufnahme von Zucker nicht geschaffen, ein hoher Blutzuckerspiegel und die vielen Zivilisationskrankheiten sollte uns eigentlich sensibler machen in Bezug auf unseren Zuckerkonsum. Tatsächlich gibt es eine natürliche Alternative, man muss es nur wissen. Der Zuckerersatzstoff Xylit (oder Xylit light wie es einige Hersteller bezeichnen), also Erythritol, wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung, um dem Zuckerkonsum und seinen Tücken entgegen zu wirken.

“Was spricht für Xylit?”

  • Xylit kann Zähne vor Parodontose und Karies schützen, also mehrfach förderlich.
  • Xylit enthält 40 % weniger an Kalorien, süßt aber genauso stark wie Zucker.
  • Xylit eignet sich auch für Diabetiker, weil Insulin neutral verstoffwechselt wird.

“Woraus besteht Xylit?”

Aus Pflanzensubstanz wie etwa aus Maiskolbenresten, Holz, Rinde, die Xylan enthalten. Aus der gewonnenen Xylose wird dann Xylit hergestellt. Um die richtige Süßkraft zu erreichen und Xylose nicht verdaut werden kann, muss die Xylose in mehreren Schritten weiterverarbeitet werden.

Xylit wird aus natürlich gezüchteten Pflanzen hergestellt und ist nicht gentechnisch verändert. Es wird kein Baum gefällt um Xylit herzustellen, sondern Holz aus nachhaltiger FSC Forstwirtschaft in Europa verwendet. Als Nebenprodukte fallen Essigsäure und Xylose an, mit 100% Verwertung.

Mittlerweile gibt es schon einige Produkte, die ausschließlich mit Xylit gesüßt werden und es werden noch weitere folgen. Weitere Hinweise zu den verschiedenen Produkten mit Xylit und den Nährwertangaben >>>

Tipp: Anstelle von Zucker können Sie statt Xylit auch Honig verwenden. Honig ist hochwertvollster Trauben- und Fruchtzucker und stammt zu 100% aus der Natur. Unter www.bienenzauber-honigprodukte.at können Sie alles Wissenswerte zum Thema Honig nachlesen und viele leckere Honigprodukte bestellen.

Bild: © Cornelia Menichelli / PIXELIO