Die Pizzaschere – eine revolutionäre Erfindung

, , Comment closed

ID-100174314Ob als fertige Variante aus der Tiefkühltruhe oder nach eigenem Rezept frisch zubereitet: die Pizza ist mittlerweile wohl das Lieblingsgericht vieler. Ist die heiße Pizza aus dem Ofen, treten jedoch die ersten Probleme auf: Das belegte Fladenbrot muss in essbare Stücke geteilt werden. Mit viel Kraftaufwand und Geduld gilt es nun, mit Messer oder Pizzaroller Stücke zu schneiden. Leider wird der Belag dabei häufig verschoben, der Teig regelrecht zerfetzt und das teure Backblech unschön zerkratzt. Mit der Pizzaschere soll das Schneiden des leckeren italienischen Gerichts von nun an revolutioniert werden!

So funktioniert die Pizzaschere

Die Pizzaschere erinnert äußerlich stark an eine gewöhnliche recht große Haushaltsschere, wobei die obere Klinge jedoch deutlich größer ist als die untere. Der untere Schenkel wird unter den Pizzaboden geschoben. Danach werden die beiden Schenkel zusammengedrückt und das Pizzastück spielend leicht herausgeschnitten. So ist das Gericht innerhalb weniger Sekunden servierfähig! Stilvolle Küchenhelfer können Sie unter www.kochen-und-design.de bestellen.

Eine Methode mit vielen Vorteilen

Das Prinzip der Pizzaschere ist simpel aber genial. Bei dem Zerteilen wird der Teig nur minimal angehoben, so dass kein Belag verrutschen kann. Die Schnitte sind besonders gerade. Das Zerteilen dauert nur wenige Sekunde. Die Schere ist für alle Arten von Pizza, ob rund oder als viereckige Blechvariante, anwendbar. Das Backblech wird nicht zerkratzt. Die Handhabung ist intuitiv und auch für Linkshänder geeignet. Der Griff ist weit hinten platziert, so dass sich an der heißen Backware nicht verbrannt werden kann.

Italien bietet natürlich noch weit mehr kulinarische Köstlichkeiten als Pizza. Italienische, kalabresische und sizilianische Feinkost-Spezialitäten erhalten Sie bei www.calabria-shop.com.

Bild: Image courtesy of Serge Bertasius Photography / FreeDigitalPhotos.net