Am Abend ist weniger mehr, aber auch auf den Inhalt kommt es an

, , Comment closed

Gerade am Abend sollten die Menschen nicht mehr so schwer und ausgiebig essen. Deshalb empfiehlt es sich, abends nur noch leichte Kost zu sich zu nehmen. Hier sind es Lebensmittel wie Butterbrote, aber auch die verschiedensten Obstsorten, die die Menschen satt machen, aber dennoch nicht ein Völlegefühl geben. Die beste Zeit abends zu essen ist, wenn die Mahlzeiten vor sechs Uhr abends eingenommen werden.

Doch auch hier sollten nicht zu fetthaltige Lebensmittel gegessen werden, die den Menschen schwer im Magen liegen. Auch Brotsorten wie Vollkornbrot können helfen den Menschen zu sättigen, so können von der Menge her kleinere Mahlzeiten eingenommen werden. Menschen, die zu späterer Stunde dann noch Hunger verspüren, können mit Obstsorten wie Äpfeln ihren Hunger stillen.

Darüber hinaus können aber auch leicht Salate am Abend gegessen werden. Dies stellt dann nicht nur leichte Kost dar, aber er versorgt die Menschen mit Vitaminen. Nicht nur Blattsalat kann hier empfehlenswert sein, auch Möhren stellen eine leichte Kost dar und sind dazu noch gesund. So ist eine leichte Kost nicht nur gesund, sondern sie trägt auch zu einem gesunden Schlaf bei. Doch bei allen Mahlzeiten, die man täglich zu sich nimmt, ist es auch wichtig, sich ausreichend zu bewegen.